Wissenswertes zum Thema Tanz.

Tanzen macht klug

Die Wirksamkeit von Tanzen auf den Punkt gebracht. Richard Powers fasst aus verschiedenen Studien Erkenntnisse über die aussergewöhnliche, positive Wirkung auf die kognitive Leistungsfähigkeit durch Tanzen zusammen. Er kennt sich damit aus! Richard Powers unterrichtet seit über 40 Jahren an der Stanford University’s Dance Division "historic and contemporary social dance".

Weiterlesen

Bis anhin wurde dem Tanzen vor allem positive Effekte bei der Steigerung des körperlichen Wohlbefindens und ein sozialer Nutzen zugeschrieben. Seit einiger Zeit belegen Studien, dass Tanzen auch einen wesentlichen Einfluss auf die mentale Leistungsfähigkeit des Menschen hat. Ein Vergleich mit anderen kognitiven und körperlichen Aktivitäten belegt, dass Tanzen einen sehr hohen Einfluss auf die Bildung von neuen Nervenbahnen im Gehirn hat und sogar Demenz-Erkrankungen vorbeugen kann, jedoch schon bei Kindern die mentale Leistungsfähigkeit erhöht. Der Schlüssel liegt darin, dass Tanzen mehrere Funktionen des Gehirns – namentlich kinästhetische, rationale, musikalische und emotionale – gleichzeitig aktiviert. Der Tanzstil ist nicht relevant. Vielmehr ist die Art und Intensivität der individuellen Beteiligung, beim Entstehen der Bewegung und in der Begegnung mit dem Tanzpartner ausschlaggebend.

Und – je öfter wir tanzen und je früher wir mit dem Tanzen beginnen, desto grösser der Nutzen.

Lesen Sie weiter oder gehen Sie tanzen!

Artikel in Originalfassung von Richard Powers

Auch Chiropraktiker empfehlen zu tanzen!

In der Zeitschrift "Chiropraktik" der Patientenorganisation Pro Chiropraktik ist ein interessanter Artikel von Anne Peer zum Thema körperliche und geistige Gesundheit und Vorbeugung erschienen: "Man hat die…

Weiterlesen

Noch bevor die Menschen schreiben konnten, tanzten sie.

Die Bewegung zur Musik verleiht Kraft und Selbstbewusstsein, sagt Gunter Kreutz von der Universität Oldenburg. Im Interview erklärt der Musikkognitionsforscher, warum Tanzen entspannt und wie es gegen Krankheiten…

Weiterlesen

Was der Tanz verrät…

Wenn Männer tanzen, können Frauen an ihren Bewegungen erkennen, wie stark und muskulös sie sind. Aber auch für ihre Rivalen ist das Tanzen aufschlussreich. Die Art, wie Männer…...

Weiterlesen

Tanzen schützt vor Knochenbrüchen

Mit Musiktherapie gegen Stürze: Wer sich rhythmisch bewegt, fällt seltener hin und beugt so Knochenbrüchen vor. Dies haben Forscher in einer Studie mit Senioren beobachtet. Das Training verbessert...

Weiterlesen

Eine weitere Studie der ETH Zürich

Tango hat Einfluss auf Stresshormone
Bild aus Tanguera, das Tango Musical (© Herbert Schulze)

Der gerade zum Weltkulturerbe ernannte Tango hebt nicht nur die Stimmung, sondern hat auch nachweislich Einfluss auf die Menge der Stress- und Sexualhormone. FRANKFURT. Während das mit Stress...

Weiterlesen

Tanzen macht schlau

Was soll ein Tanzkurs denn bringen? An dieser Frage sind schon viele Frauen gescheitert, die versucht haben, aus einer Couchpotato einen Parkettlöwen zu machen. Jetzt liefert ihnen die…

Weiterlesen

Tanzen fördert die Aufmerksamkeit

Daria Höhener, eine passionierte Tänzerin, erarbeitete im Rahmen ihrer Maturaarbeit am Gymnasium in Trogen ein Tanzprojekt und bestätigt mittels eines wissenschaftlich erprobten Konzentrationstest die These: Tanzen fördert die Aufmerksamkeit bei Primarschülern, Kantonsschülern, jüngeren und älteren Erwachsenen.

Artikel herunterladen

Tanzschule finden