Tanzvereinigung Schweiz TVS

Country & Line Dance

Country- & Line Dance ist eine choreografierte Tanzform, bei der einzelne Tänzer, unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit, in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien Country und Pop stammen. Die ursprüngliche Form des Tanzes ist der Gruppentanz. Line Dance ist konzeptionell ein Gruppentanz, auch wenn Soli möglich sind. Er wird deshalb häufig als eine moderne Ausprägung des ursprünglichen Gruppentanzes gesehen. Der Country- & Line Dance entwickelte sich im Laufe des 20. Jahrhunderts hauptsächlich in den USA, teilweise aus dem Showtanz. In Europa, bedingt durch die Nachkriegsordnung des Zweiten Weltkriegs und der verbreiteten Meinung, dass vor allem die amerikanische Musik besonders modern sei, wurde Country- & Line Dance etwa ab den 1960er Jahren in Diskotheken öffentlich getanzt. Schließlich wurde der Country- & Line Dance von der US-Country-Industrie als ergänzendes Marketing-Instrument aufgegriffen. Diese kombinierte ihn mit ihrer Musik und bestimmte damit dessen primäre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit für mehrere Jahrzehnte. Das führte unter anderem zur Zuordnung von Country- & Line Dance zur Kategorie Country & Westerntanz. Zwischenzeitlich hat sich Country- & Line Dance in Art und Umfang zu einer eigenständigen, mehr als nur abendfüllenden Tanzart entwickelt. Das verwendete Musikspektrum besteht weiterhin aus Pop- und Disco- sowie Country-Stücken, jedoch sind viele andere tanzbare Genres dazu gekommen. So etwa Rock, Klassik und die zahlreichen Arten regionaler Musik, so dass im Endeffekt keine wirkliche musikalische Begrenzung mehr möglich ist.

Film zum Tanzstil

Tanzschulen

Stichwort

Umkreis