Tanzvereinigung Schweiz TVS

 

Wichtige Informationen für Tanzschulen betreffend Corona-Virus

 

Der Bundesrat hat an der Medienkonferenz vom 20. März ein umfassendes Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus für Unternehmen und Selbständigerwerbende beschlossen. Auch Tanzschulen und selbständigerwerbende TanzlehrerInnen haben Anspruch auf finanzielle Unterstützung.

Trotz der wirtschaftlichen Unsicherheit, sind wir nach wie vor überzeugt, dass die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus oberste Priorität hat. Die Nachricht des Bundesrates ist klar: Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Virus stoppen. Bitte beachten Sie sowohl im beruflichen wie auch im privaten Bereich die Weisungen des Bundes.

 

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit BAG.

 

Infoline Coronavirus des BAG, +41 58 463 00 00, täglich 24 Stunden

 

Ausweitung und Vereinfachung der Kurzarbeit

 

Um die wirtschaftliche Existenz ihrer Tanzschule sicherzustellen, haben sie die Möglichkeit, bei der kantonalen Arbeitslosenkasse bzw. der Arbeitslosenkasse ihrer Wahl, einen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung für die bei Ihnen angestellten TanzlehrerInnen geltend zu machen. Der Bundesrat hat am 20. März beschlossen, die Ansprüche auf Kurzarbeitsentschädigung auszuweiten und die Beantragung zu vereinfachen.

Detaillierte Informationen und hilfreiche Links finden Sie auf der nachfolgenden Seite:

 

 

Neu kann die Kurzarbeitsentschädigung unter anderem auch für Angestellte in befristeten Arbeitsverhältnissen, Lehrlinge sowie für arbeitgeberähnlichen Angestellte (z.B. Gesellschafter einer GmbH) geltend gemacht werden. Die bereits gesenkte Karenzfrist (Wartefirst) für Kurzarbeitsentschädigung wurde aufgehoben.   

 

Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige

 

Für selbständigerwerbende TanzlehrerInnen sind Entschädigungen in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung (EO) vorgesehen, welche als Taggeld ausgerichtet werden. Der Anspruch gilt solange, bis die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus aufgehoben werden.

Die Entschädigung wird nicht automatisch ausgerichtet. Anspruchsberechtigte müssen die Entschädigung selber bei der zuständigen Ausgleichskasse beantragen.

 

 

Nothilfe für Kulturschaffende

 

Für freischaffende Künstler hat der Bund zusätzlich einen Fonds für Nothilfe und Ausfallentschädigungen verabschiedet. Dabei handelt es sich unter anderem um nicht rückzahlbare Nothilfe zur Deckung der unmittelbaren Lebenshaltungskosten, soweit diese nicht zur Entschädigungen in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung gedeckt sind. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Seite von Suisseculture Sociale.

 

 

Weitere Massnahmen zur Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz

Antrag auf Mietreduktion

 

Sprechen Sie mit ihrem Vermieter über die Möglichkeit einer Mietzinsreduktion. Erklären Sie ihre Situation und suchen sie nach einer einvernehmlichen Lösung. Es sollte auch in seinem Sinne sein, einen Mieterwechsel bzw. Mietzinsausfall infolge einer leerstehenden Lokalität zu vermeiden. Im Falle einer Einigung ist es ratsam, diese schriftlich festzuhalten.

 

 

Vermeiden Sie im Moment, einen rechtlichen Anspruch gestützt auf Art. 259a OR wegen Mangel an der Mietsache geltend zu machen, da die Rechtslage keinesfalls eindeutig ist. Die Bundesbehörden wurden vom Mieterinnen- und Mieterverband Schweiz dazu aufgefordert, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

 

 

Rückerstattung der Kosten für Kurs-Abonnements

 

Grundsätzlich sind Sie als Anbieter von Tanzkursen in der aktuellen Situation dazu verpflichtet, die Kosten für bereits bezahlte Abonnementgebühren anteilsmässig zurückzuerstatten, sofern dies im Vertrag oder den AGB nicht anders vereinbart wurde. Dieser Anspruch auf Rückerstattung ist gemäss Gesetz nicht wandelbar, etwa in Form einer Nachholung des Kurses oder digitalen Workshops. 

Aus wirtschaftlichen Gründen empfehlen wir unserer Mitgliedern deshalb, das Gespräch mit ihren Kunden zu suchen und eine einvernehmliche Lösung anzustreben. Es gilt auch hier: Wenn alle ihren Beitrag leisten, werden die Folgen der Corona-Krise weit weniger drastisch sein und das vielseitige Angebot der Tanzschulen kann weiterhin bestehen. 

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie

 

 

 

Wir sind stehts bemüht, die hier aufgeführten Informationen auf dem neusten Stand zu halten.

 

Ihr TVS-Team

 

 

Aktualisiert am 24. März 2020