Schutzmassnahmen | 14. Januar 2021

Teil-Lockdown für Tanz- und Ballettschulen verlängert

 

Der Bundesrat hat den Teil-Lockdown für den Tanzunterricht mit Erwachsenen verlängert. Die neuen Massnahmen gelten ab dem 18. Januar 2021

 

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 13. Januar 2021 die Schliessung sämtlicher Sportbetriebe und -anlagen für Erwachsene (ab 16. Jahren) um fünf Wochen verlängert. Auch Tanzschulen sind vom Verbot betroffen. Sportliche Aktivitäten sind nur noch im Freien und in Gruppen von maximal fünf Personen erlaubt. Die Massnahmen sind voraussichtlich bis Ende Februar 2021 befristet.


Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind weiterhin vom Verbot und den Vorgaben ausgenommen

Sie dürfen weiterhin und auch in grösseren Gruppen trainieren sowie Sportarten mit Körperkontakt ausüben. Die Trainings und Kurse können auch nach 19 Uhr stattfinden. Verboten sind nur Wettkämpfe.

Die 10m2-Regelung für den Sport ist nicht Bestandteil der Verfügung des Bundesrates und wird auch in den Erläuterung nicht erwähnt. Es ist deshalb davon auszugehen, dass es sich hierbei nach wie vor um eine Empfehlung handelt, welche die Einhaltung der Distanzvorschriften (1.5m) erleichtern soll. Der Abstand von 1.5m zwischen den Personen, muss unabhängig von der Maskenpflicht in jedem Zeitpunkt vor, während und nach dem Training gewährleistet sein.  

Weitere Infomationen des Bundesamtes für Sport BASPO

Kantone können die Vorschriften verschärfen

Die Kantone können die Vorschriften des Bundes unter Berücksichtigung der epidemiologischen Entwicklung verschärfen. Tanzschulen sind deshalb gehalten, die Entwicklung in ihrem Kanton aufmerksam zu verfolgen. Unter dem nachfolgenden Link sind alle Webseiten der Kantone mit Informationen zu den aktuellen Massnahmen im Sport aufgeführt:

Kantonale Vorgaben für den Sportbetrieb    

Auf der Webseite der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren finden Sie zusätzliche Informationen zum Thema Coronavirus.

 

Zurück zur Übersicht