Impulstagung

Neu: ImpulsTagung 29. Okt 2022 - Im Zeichen der Inklusion
Jetzt anmelden!

Impulstagung

Neu: ImpulsTagung 29. Okt 2022 - Im Zeichen der Inklusion
Jetzt anmelden!

Die Impulstagung richtet sich insbesondere an Tanzschulinhaber:innen und Tanzpädagogen. Seit 2015 werden alljährlich aktuelle Themen zur Betriebsführung und Kommunikation sowie Pädagogik, Gesundheit und Prävention vertieft und anhand von Praxisbeispielen dargelegt. Die Impulstagung ermöglicht Erfahrungsaustausch, Erweiterung des persönlichen Netzwerks und Erwerb von neuem Wissen.

 

Jede:r gehört dazu

ImpulsTagung 2022 im Zeichen der Inklusion: DanceAbility und Leitbild für Tanzschulen

Wege finden, um die Individualität des Einzelnen als kreativen und schöpferischen Impuls für das gemeinsame Wirken zu nutzen, ist das Ziel der ImpulsTagung 2022, welche am 29. Oktober im Kulturzentrum 8304 in Wallisellen stattfinden wird. Wir freuen uns auf Nicole Friedman, Kulturmanagerin und Gründerin von «tanztotal» mit ihrem Referat «Leitbild einer Tanzschule» und auf Manuela Runge und Jeanine Elsener vom Verein TANZflug, welche uns Theorie und Praxis der Tanzmethode «DanceAbility» näherbringen.

Wann: 29. Oktober 2022
Wo: Kulturzentrum 8304 Wallisellen

Hier anmelden!


TAGUNGSPROGRAMM

12.15 Uhr | Türöffnung
12.45 Uhr | Begrüssung

13.00 - 14.30 Uhr | DanceAbility    
Impulsreferat und Workshop mit Manuel Runge und Jeanine Elsener        

DanceAbility ist eine inklusive Tanzmethode für alle Menschen. Jede:r soll mittanzen können, unabhängig von körperlichen, geistigen oder kulturellen Voraussetzungen, ob Anfänger:innen oder professionelle Tanzschaffende. Die Methode basiert auf den Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes und der Improvisation, besonders der Contact Improvisation und wurde vom Amerikaner Alito Alessi entwickelt. Manuela Runge und Jeanine Elsener vom Verein TANZflug unterrichten in der Schweiz DanceAbility. In ihrem Referat werden sie die Tanzmethode vorstellen und von ihren Erfahrungen erzählen. Integraler Bestandteil ihres Referates ist ein Workshop zum Mitmachen oder Miterleben.

14.30 Uhr | Austausch / Pause   

15.00 - 16.30 Uhr | Leitbild erstellen    
Impulsreferat mit Nicole Friedman Baumgartner

In einem Leitbild sind die Kernanliegen formuliert, welche die Professionalität eines Unternehmens ausmachen. Ein Leitbild schafft das WIR-Gefühl bei Mitarbeitenden wie auch Kund:innen und ist die Basis für nachhaltigen Erfolg. Nicole Friedman Baumgartner, als erfahrene Kulturmanagerin für zahlreiche Organisationen im Bereich Tanz und Gründerin von “tanztotal”, führt uns Schritt für Schritt durch die wesentlichen Punkte eines Leitbildes - die Vision, Mission und Werte einer Tanzschule. Wir tauschen uns im Plenum über spezifische Inhaltspunkte aus und diskutieren über Identifikation sowie Motivation.

17.00 Uhr | Abschluss


ÜBER DIE REFERENTINNEN

Nicole Friedman Baumgartner
Nicole Friedman Baumgartner ist ehemalige Lehrerin und Bühnentänzerin und studierte Kulturmanagement. Sie gründete «tanztotal», koordinierte das nationale «Tanzfest» in der Zentralschweiz und unterrichtet an der ZHAW und der PH Zug. Zudem hat sie Verantwortlichkeiten bei reso und beim «Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps». Nach langjährigem Management von MAFALDA übernahm sie 2020 die Geschäftsleitung des Tanzfestivals YOUNG DANCE.  

Manuela Runge
Manuela Runge ist Mitbegründerin vom Verein TANZflug, Leiterin Theater&Schule - Künstlerische Vermittlung am Schauspielhaus Zürich, arbeitet seit vielen Jahren als Theater- und Tanzschaffende mit diversen Gruppen und setzt sich aktiv für Kunst und Kultur für alle und mit allen Menschen ein. 

Jeanine Elsener
Jeanine Elsener ist Tänzerin und Bewegungspädagogin. Sie unterrichtet für verschiedene Institutionen und ihre eigenen Bewegungskurse und realisiert künstlerische Projekte. In den letzten Jahren hat sie sich auf Tanzimprovisation und den inklusiven Tanz fokussiert. Mit der Ausbildung als DanceAbility Teacher konnte sie diese Arbeit vertiefen und setzt sich ein diese Tanz-Methode zu vermitteln und weiter zu verbreiten.

Vollständiges Tagungsprogamm: PDF


ANMELDUNG UND TEILNAHMEGEBÜNREN

TVS-Mitglieder: CHF 90.00 (pro Person)
Nicht-Mitglieder: CHF 120.00 (pro Person)

Anmeldeschluss ist der 8. Oktober 2022: Hier geht's zum Anmeldeformular

Anmeldungen können bis am 15. Oktober kostenlos storniert werden: [email protected]. Danach wird ein Unkostenbeitrag von 50% der Teilnahmegebühr verrechnet.

Wir werden an der Veranstaltung ein Video erstellen und fotografieren. Sollten Sie nicht einverstanden sein, von vorne abgebildet zu werden, bitten wir um Hinweis auf der Anmeldung unter „Mitteilung“.

Das Corona-Jahr

Impulstagung 2020: Erste Hilfe in juristischen Angelengenheiten

Ein Jahr, von grossen Unsicherheiten, Ängsten und finanziellen Sorgen geprägt. Die Zukunft von vielen Tanzschulen ist ungewiss. Tanzschulinhaber*innen sind mit unangenehmen Fragen aus dem Vertragsrecht (inkl. AGB), Arbeitsrecht und Mietrecht konfrontiert, welche für sie von existenzieller Bedeutung sind. Um die Erhaltung der Schulen zu sichern und zu bewahren, ist juristischer Rat unerlässlich. Dr. iur. Christoph Blöchlinger steht den Teilnehmer*innen Rede und Antwort.

Dank dem Referenten: Dr. iur. Christoph Blöchlinger

Tanz der Zahlen

Impulstagung 2019: Wieviel Versicherungsschutz ist nötig?

Die Gestaltung eines attraktiven Tanzangebots ist die Kernaufgabe jeder Tanzschulleitung und eine wichtige Grundlage für den Erfolg. Gleichzeitig gehen Sie als Arbeitgeber und Dienstleister diverse Verbindlichkeiten ein und übernehmen Verantwortung. Die Abrechnung von Sozialversicherungsleistungen für Mitarbeitende ist zwingend. Eine angemessene Schadensdeckung im Bereich der Haftpflicht- und Sachversicherung ist zwar nicht vorgeschrieben, aber sehr zu empfehlen.

Zum ersten Mal findet im Rahmen der Impulstagung ein öffentlicher Vortrag statt: Wir freuen uns sehr, Julia F. Christensens, Mitautorin des Bestsellers «Tanzen ist die beste Medizin» an der diesjährigen Tagung zu begrüssen.

Dank den Referenten: Yolanda Schweri, lic. iur. und Vertreterin Charles Apothéloz-Stiftung CAST; André Brugmann, Vertreter der Emmental Versicherung

Zwischen Selbstverwirklichung und Existenzsicherheit

Impulstagung 2018: Vom Teamleading bis zur Altersvorsorge 

Selbständige Kunst- und Kulturschaffende verdienen im Schnitt 40'000 Franken pro Jahr und leben damit nah am Existenzminimum. Nur bedingt wird der Altersvorsorge in den Anfängen Priorität beigemessen oder das Thema wird immer wieder aufgeschoben. Umso wichtiger erscheint uns die Aufgabe, Tanzschulinhaber*innen für dieses existenziell wichtige Thema zu sensibilisieren. Mit einem Vortrag zum Thema Teamleading und der Einführung einer Online-Terminverwaltungssoftware, stellen wir zwei Wege vor, den Einsatz von Ressourcen zu optimieren. 

Dank den Referenten: Felix Stadelmann, CEO und Entwickler beyond Software, Inhaber Dance to Dance); Yolanda Schweri, lic. iur. und Vertreterin Charles Apothéloz-Stiftung CAST und Tamara Gassner, DAS Tanzkultur, Dipl. Tanzpädagogin, prof. Tänzerin und Choreografin

Präsentation von Tamara Gassner: Leader sind ganz normale Menschen

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Dance School Convention 2017: Wie präsentiere ich meine Tanzschule

Tänzer*innen sind meist Individualisten. Von dieser Vielfalt an Persönlichkeiten profitieren Tanzschulbetriebe, vorausgesetzt, es gelingt der Betriebsführung, die Individualität der Einzelnen zu einem grossen Ganzen zusammenzufügen. Der gemeinsame Auftritt zeigt sich bei der Präsenz nach aussen und drückt sich in der darstellerischen Ausrichtung aus. Hier können viele Ressourcen in gewinnbringenden Aktionen gebündelt oder aber zweckentfremdet werden.

Dank den Referenten: Tamara Gassner, DAS Tanzkultur, Dipl. Tanzpädagogin, prof. Tänzerin und Choreografin (Führungsrolle zum Führungserfolg); Sonja Mutter, dipl. Showtänzerin, dipl. Fitness & Jazz Instruktorin und Geschäftsführerin Matchless Dance GmbH (Werbeauftritt für mehr Einnahmen)

Schneller, höher, besser...

Dance School Convention 2016: Tanzschulmanagement nachhaltig gestalten

Wer eine eigene Firma gründet, möchte damit Geld verdienen und erfolgreich wirtschaften. Eine bessere Infrastruktur, ein breiteres Angebot oder mehr Mitarbeiter*innen zählen oft zu den Zielsetzungen. Jedoch: Für ein gesundes Wachstum ist mehr nicht immer besser. Jeder Schritt in der Entwicklung der eigenen Firma soll sorgfältig bedacht sein. Die Analyse der Anspruchsgruppen und Kernleistungen stellen auch im Tanzschulmanagement ein wichtiger Pfeiler für den Erfolg dar. Darauf beruhen nicht nur die Entscheidungen für ein professionelles Marketing, sondern auch die Kontrolle der Kosten, Organisation und Personalführung.

Dank den Referenten: Eva Pretelli, lic.rer.pol., DAS&MAS TanzKultur Tanz an Schulen; Rosa Walker, Buchautorin „Achtung Auftritt“ Lehrpersonen im Rampenlicht; Christine Tiersbier, dipl. Sportlehrerin, zert. Pilates Instruktorin; Alicia Heuberger, Co-Buchautorin „Reise durch den Zoo“ ein grafomotorisches Förderkonzept für die Prävention im Vorschulalter; Sévérine Walther, Verantwortliche J&S Kurse Tanz; Walter Pretelli, Betriebsökonom HWV

Wer eine eigene Firma gründet, möchte damit Geld verdienen und erfolgreich wirtschaften. Eine bessere Infrastruktur, ein breiteres Angebot oder mehr Mitarbeiter*innen zählen oft zu den Zielsetzungen. Jedoch: Für ein gesundes Wachstum ist mehr nicht immer besser. Jeder Schritt in der Entwicklung der eigenen Firma soll sorgfältig bedacht sein. Die Analyse der Anspruchsgruppen und Kernleistungen stellen auch im Tanzschulmanagement ein wichtiger Pfeiler für den Erfolg dar. Darauf beruhen nicht nur die Entscheidungen für ein professionelles Marketing, sondern auch die Kontrolle der Kosten, Organisation und Personalführung.

Dank den Referenten: Eva Pretelli, lic.rer.pol., DAS&MAS TanzKultur Tanz an Schulen; Rosa Walker, Buchautorin „Achtung Auftritt“ Lehrpersonen im Rampenlicht; Christine Tiersbier, dipl. Sportlehrerin, zert. Pilates Instruktorin; Alicia Heuberger, Co-Buchautorin „Reise durch den Zoo“ ein grafomotorisches Förderkonzept für die Prävention im Vorschulalter; Sévérine Walther, Verantwortliche J&S Kurse Tanz; Walter Pretelli, Betriebsökonom HWV

Ein anspruchsvolles Repertoire

Impulstagung 2015: Die Komplexität im Berufsalltag meistern

Die Aufgaben von Tanzschulinhaber*innen sind vielfältig und anspruchsvoll. Neben der tänzerischen Erfahrung, gehört ein fundiertes, betriebswirtschaftliches Know-how und Qualitätsbewusstsein ebenso zum Repertoire der Tanzschulleitung, wie das Wissen über die Anatomie und Physiologie des Menschen. Mit Referaten von Fachpersonen spannen wir den Bogen von der Finanzplanung, über die betriebliche Qualitätssicherung bis hin zur faszinierenden Welt der Faszien und runden das Programm, nicht ganz zufällig, mit einem Referat «Über die Sorge zu sich selbst» ab. 

Dank den Referenten: Eva Pretelli, lic.rer.pol., DAS&MAS TanzKultur; Paolo Varisco, lic. oec. publ.; Barbara Habegger, Bewegungspädagogin BGB, zert. Pilates Trainerin; Walter Pretelli, Betriebsökonom HWV; Jorge E. Hirter, Unternehmensberater, Dozent und Coach

 

Wir freuen uns über ihre Teilnahme an der ImpulsTagung 2022! 

Anmeldeformular

Felder die mit einem * gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.